Loading...
Home2018-10-09T09:40:47+00:00

Trinken – (Über-)Lebenswichtig für uns alle!

Der Mensch besteht zu Beginn seines Lebens aus bis zu 90 Prozent Wasser. Mit zunehmendem Alter verliert der Körper die Möglichkeit, Flüssigkeit zu speichern. Dieser Wert sinkt daher bis auf 55 Prozent ab.

Der Körper verliert über den Urin oder durch Schwitzen tagtäglich an Flüssigkeit. Wird diese nicht regelmäßig und ausreichend wieder zugeführt trocknet der Körper aus. Es kommt zu einer Dehydration.

Der menschliche Körper benötigt ca. 2,7 l Flüssigkeit pro Tag, um optimal zu funktionieren. Ca. 1,5 bis 2 l davon sollten wir trinken. Stehen wasserreiche Nahrungsmittel auf unserem Speiseplan, unterstützen sie uns dabei, die Flüssigkeitsbilanz ausgeglichen zu halten.

Eine Vielzahl von Symptomen und Krankheitsbilder basieren auf Dehydration. Diese reichen von einfachen Alltagsbeschwerden bis hin zu schweren chronischen Krankheiten. In fortgeschrittenem Alter zeigen sich diese vermehrt oder in stärkerer Ausprägung.

Krankheitsbilder

In Deutschland leben derzeit 36,9 Mio. Best Ager und Senioren im Alter von über 50 Jahren. Ihr Anteil an der Bevölkerung wird auch aufgrund der geburtenstarken Jahrgängen in den nächsten Jahren weiter ansteigen.

Auch wenn diese Bevölkerungsgruppe überwiegend selbstbestimmt lebt, nimmt mit zunehmendem Alter der Bedarf an mobiler und stationörer Pflege zu.

Da die Menschen immer älter werden steigt auch die gesellschaftliche Bedeutung der Dehydration kontinuierlich an.

Um so mehr sollten wir alle auf ausreichendes und regelmäßiges Trinken achten. Nicht nur präventiv, sondern auch zu Steigerung des persönlichen Wohlbefindens.

Trinken ja, aber bitte ‚the smarter way‘!

Wie wichtig regelmäßiges und ausreichendes Trinken ist, ist den meisten klar. Trotzdem wird es vernachlässigt oder schlichtweg vergessen. In diesem Zusammenhang hört man oft Argumente wie

  • „Ich habe keinen Durst!“
  • „Ich vergesse zu trinken!“
  • „Wasser schmeckt mir nicht!“
  • „Je mehr ich trinke, umso mehr schwitze ich!“
  • „Während dem Essen trinkt man nicht!“
  • „Wenn ich mehr trinke, muss ich mehr!“

Diese Aussagen haben subjektiv für jeden Einzelnen ihre Gültigkeit. Objektiv dagegen bietet jede für sich eine stabile Basis für Dehydration.

ABER: Hilfe ist auf dem Weg!
Ein handlicher und robuster Trinkbecher, der es in sich hat.

Die LAQA-Komplettlösung besteht aus drei Komponenten

Smart Device

  • erinnert durch Leuchten, Klang oder Vibration
  • gesicherter, direkter Datentransfer mit Rechenzentrum
  • bruchfest, pflegeleicht und gewichtsoptimiert
  • IoT: m2m auf GSM-Basis
  • High-End-Sensortechnik
  • low-energy-Technologie

Digital Services

  • Protokollierung und Analyse von Nutzungsdaten
  • individuelle Trinkempfehlungen
  • Progressive-Web-Application (PWA)
  • KI-gestützte Datenverarbeitung
  • Zugriff frei konfigurierbar
  • mehrstufige Anwender- und Nutzerverwaltung
  • erweiterte Report-, Download- und Printfunktion
  • Big Data für Predictive Analyses

Modulares eLearning

Unterstützung einer nachhaltigen Verhaltensänderung durch

  • aufbereitete Informationen, Schaubilder und Videos zum Thema „Trinken“,
  • didaktisch aufbereitete Online-Kurse
  • Festigung des Lernerfolgs durch Kurzfragebögen sowie
  • regelmäßige Verwendung des Smart Devices

Von der Nutzung der Komplettlösung profitieren

  • der Nutzer

  • das Pflegeumfeld

  • die Kostenträger

  • die Forschung

Nutzer

  • Ausreichendes regelmäßiges Trinken
  • gesteigertes Wohlbefinden
  • Prävention hydrationsabhängiger Krankheitsbilder
  • länger selbstbestimmt leben
  • effektivere Medikamentierung

Pflegeumfeld

  • vollautomatisiertes und rechtssicheres Trinkprotokoll
  • Effizienzsteigerung in der eigentlichen Pflegearbeit
  • mehr Qualität in der mobilen und stationären Pflege

Kostenträger

Erhebliches Einsparungspotential

  • Behandlungskosten
  • Kosten der Medikamentierung
  • Umlagenerstattungen

Forschung

  • umfangreiches Datenmaterial aus der Praxis
  • Bereitstellung multivariater Referenzgruppen
  • flexible Auswertungen für verschiedenste Fachrichtungen

Neugierig? Reden wir darüber!

Bernd Hoffmann
Geschäftsführer

Telefon: +49 89 2488223 0
Telefax: +49 89 2488223 50
E-Mail: info@l-aqa.de